kostenlose Beratung: 0800 289 289 9

Jetzt zu günstigem Ökostromanbieter wechseln

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl und Ihren Verbrauch ein:
Strompreise.de > Ökostrom > Ökostromanbieter

Echte Ökostromanbieter finden auf Strompreise.de

Aufgrund der steigenden Beliebtheit von Ökostrom gibt es immer mehr Ökostromanbieter auf dem Markt. Doch nicht bei jedem Anbieter ist der Nutzen für die Umwelt der gleiche. Wir erklären, worauf man bei der Tarif-Wahl achten sollte und wie man einen "echten" Ökostromanbieter findet.

Immer mehr Stromanbieter haben Öko-Tarife im Portfolio. So findet man bei einem Ökostrom-Preisvergleich oft mehrere hundert Stromtarife, die zu 100% aus erneuerbaren Energien bestehen. Doch wer sich für den Wechsel zu einem Ökostromanbieter interessiert, hat meist einen Beweggrund: Er möchte etwas für die Umwelt tun – daher lohnt es sich, die Ökostromanbieter etwas genauer unter die Lupe zu nehmen.

Ökostrom-Anbieter, der auch Atom- oder Kohlekraftwerke betreibt?

Wer mit dem Bezug von Ökostrom dazu beitragen möchte, dass erneuerbare Energien in Deutschland ausgebaut werden, sollte einen Stromanbieter wählen, der in den Bau neuer Anlagen investiert. Das ist nicht bei allen Ökostromanbietern der Fall.

Fast jeder Stromversorger erzeugt einen gewissen Teil seines Stroms aus Erneuerbaren Energien und kann somit einen Ökostromtarif anbieten. Doch es nützt der Umwelt wenig, wenn der ohnehin produzierte Ökostrom einfach "umverteilt" wird. Wer also in einen Ökostrom-Tarif von einem Stromanbieter bezieht, der hauptsächlich Strom aus Kohle- oder Atomkraftwerken bezieht, bekommt zwar auf dem Papier 100% Ökostrom, aber dafür bekommen die übrigen Kunden mit herkömmlichen Stromtarifen eben einen geringeren Anteil erneuerbarer Energien. Unter dem Strich bleibt der Anteil von Ökostrom also gleich, er wird nur umverteilt. In diesem Fall kann man als Kunde also nicht dazu beitragen, dass die Energiewende vorangetrieben wird.

Echte Ökostromanbieter fördern den Ausbau erneuerbarer Energien

Anders sieht es bei reinen Ökostromanbietern aus, die komplett auf erneuerbare Energien setzen. Diese setzen sich dafür ein, dass neue Anlagen für die Stromproduktion aus Wind, Wasser oder Solarenergie gebaut werden und der Strommix in Deutschland tatsächlich grüner wird, daher werden diese umgangssprachlich auch als "echte Ökostromanbieter" bezeichnet. Denn der Begriff Ökostromanbieter ist nicht geschützt und jeder Versorger, der einen Ökotarif anbietet, kann sich so nennen.

Zu den "echten" Ökostromanbietern, die komplett auf erneuerbare Energien setzen und den Ausbau dieser fördern, gehören etwa folgende:

Lichtblick

Logo Lichtblick Lichtblick ist einer der Pioniere im Bereich Ökostrom und heute nach eigenen Angaben Deutschlands größter unabhängiger Ökostromanbieter, der über eine Million Menschen mit Ökostrom versorgt. Der Strom stammt zu 100% aus deutscher Wasserkraft. Zudem stellt der Ökostromanbieter für jeden Kunden monatlich einen Quadratmeter Regenwald unter Schutz.
» Strompreise von LichtBlick

Naturstrom

Logo Naturstrom Auch Naturstrom gehört zu den ersten echten Ökostromanbietern Deutschlands und baut eigene Öko-Kraftwerke. Darüber hinaus setzt sich der Anbieter für weltweit für Klimaschutzprojekte ein, wobei Entwicklungshilfe und der Ausbau erneuerbarer Energien verknüpft werden, so das Unternehmen.

Greenpeace Energy

Logo Greenpeace Energy Greenpeace Energy wurde von der Umweltschutzorganisation Greenpeace gegründet. Der Ökostromanbieter liefert Strom aus Wasserkraft und Windkraft und legt dabei besonderen Wert darauf, dass die Lieferanten eine ökologische Geschäftspolitik verfolgen und nicht mit Atomkonzernen verflochten sind.
» Strompreise von Greenpeace Energy

ESW Schönau

Logo EWS Schönau Auch der Ökostromanbieter ESW Schönau legt Wert darauf, dass der Ökostrom aus Anlagen kommt, an denen Atom- oder Kohlekonzerne nicht beteiligt sind. Zudem stammt der Strom zu einem großen Teil aus Neuanlagen, so dass man mit einem Wechsel zu diesem Anbieter dafür sorgt, dass immer wieder neue Anlagen für die Erzeugung Erneuerbarer Energien gebaut werden müssen.
» Strompreise von ESW Schönau

Zertifikate für Ökostrom – Unser Stromvergleich hilft bei der Suche

Ob reiner Ökostromanbieter oder nicht – es lohnt sich auf jeden Fall, einen Tarif auszuwählen, der von unabhängiger Stelle zertifiziert worden ist. Am Markt hat sich mittlerweile eine Reihe von Ökostrom-Zertifikaten etabliert, um die sich ein Ökostrom-Anbieter für seine Produkte bemühen kann. Durch ein Zertifikat hat man als Stromkunde die Sicherheit, dass mit dem gewählten Tarif auch tatsächlich ein messbarer, positiver Umweltnutzen verbunden ist. Welche Zertifikate und Gütesiegel es gibt und welche Anforderungen diese an einen Stromtarif stellen, erklären wir in unserem Ratgeber zu Ökostrom-Gütesiegeln.

In unserem Preisvergleich für Ökostrom können Sie in den Einstellungen festlegen, ob sie alle Ökostromtarife oder nur Tarife mit Gütesiegel angezeigt bekommen möchten. In den Anmerkungen zu einem Tarif sehen Sie unter "Ökostrom" den Hinweis, welches Gütesiegel der jeweilige Tarif hat. Die genaue Zusammensetzung des Tarifs sowie kann in den Tarifdetails des Tarifrechners eingesehen werden.

Auch Ökostromanbieter locken mit attraktiven Angeboten

Wie bei allen anderen Segmenten des Strommarktes sind auch Ökostromanbieter auf die Gewinnung von Neukunden ausgerichtet. Wer zu einem Ökostromanbieter wechselt, kann deswegen genauso von Neukundenboni und ähnlichen Vergünstigungen profitieren wie bei einem konventionellen Stromversorger. Insbesondere wenn man noch nie den Stromanbieter gewechselt hat und vielleicht sogar noch in der meist extrem teuren Grundversorgungstarifen der Lokalanbieter hängt, ist das Einsparpotenzial enorm. Mit unserem Stromvergleich können Sie die Preise der Ökostromanbieter vergleichen und dank der Filterung nach Gütesiegeln auch einen "echten" Ökostromanbieter finden.

Bitte bewerten Sie diese Seite:

4 von 5 (1 Stimmen)

Leserkommentare zu Echte Ökostromanbieter finden auf strompreise.de

Es sind noch keine Kommentare zu "Echte Ökostromanbieter finden auf Strompreise.de" vorhanden.

Eigenen Kommentar abgeben: