Strompreise kostenlos vergleichen und sparen!

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl und Ihren Verbrauch ein:
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Keine Vorkasse, keine Kaution
  • Über 1000 Stromanbieter
  • Einfacher und sicherer Wechsel
  • Mehrfach TÜV-zertifiziert*
TÜV Service tested TÜV Preisvergleich Strom/Gas
Strompreise.de > Stromspartipps

Stromspartipps auf Strompreise.de – Strom sparen ist ganz einfach!

Ein Stromvergleich und Stromanbieterwechsel funktionieren kinderleicht und können helfen, viele hundert Euro im Jahr beim Thema Strompreise einzusparen. Aber auch darüber hinaus gibt es für Verbraucher viele Möglichkeiten, die Stromkosten zu senken. Nach Berechnungen des Umweltbundesamts kann ein durchschnittlicher Haushalt in der Europäischen Union durch sorgsameren Umgang mit Energie rund 1.000 Euro im Jahr einsparen. Auf Deutschland bezogen, entspricht das etwa 3 Prozent des durchschnittlichen jährlichen Haushaltsnettoeinkommens (je nach Einkommen liegt der Prozentsatz sogar wesentlich höher), so dass es äußerst lohnend sein kann, sich mit dem Thema Strom sparen auseinanderzusetzen.

Die folgenden praktischen Tipps zum Strom sparen sollen Ihnen helfen, sowohl bei Neuanschaffungen von Geräten als auch im Alltag durch ein paar einfache Tricks weniger Strom zu verbrauchen:

Identifikation der größten Stromfresser im Haushalt

Zum Start der Überlegungen zum Strom sparen kann es sinnvoll und notwendig sein, erst einmal herauszufinden, wodurch überhaupt ein hoher Stromverbrauch zu Stande kommt. Um zu prüfen, welche Geräte im Vollbetrieb oder im stand-by-Modus  besonders viel Energie verbrauchen, bieten sich kleine Leistungsmessgeräte an, die letztlich wie ein Blutdruckmessgerät an die Stromverbindung des zu überprüfenden Elektrogeräts angebracht werden. Mittlerweile erhält man die kleinen Leistungsmesser schon für kleines Geld im Elektro- oder Drogeriemarkt. Es bietet sich aber an, einen unabhängigen Test, zum Beispiel von Stiftung Warentest zu konsultieren, um ein Gerät zu erwischen, dass genaue und verlässliche Messungen abliefert.

Strom sparen mit abschaltbaren Steckerleisten

Wer sich, zum Beispiel im Wohnzimmer, nicht die Mühe machen möchte, beim Betreten und Verlassen ständig eine ganze Reihe von Geräten an- und auszuschalten, kann es sich einfacher machen. Fernseher, DVD-Player und weitere Geräte lassen sich jeweils in Steckerleisten einstecken, mit denen man alle Geräte gleichzeitig ein- und wieder ausschaltet. Noch einfacher funktioniert das Stromsparen, wenn sich die Steckerleiste auch noch bequem per Funkfernbedienung vom Sofa aus steuern lässt.

Sparen bei Warmwasser

Warmes Wasser wird im Haushalt ständig benötigt, sei es zum Duschen, Geschirr spülen oder für die Waschmaschine. Oft lässt man das warme Wasser laufen, während man gerade mit etwas anderem beschäftigt ist. Neben dieser relativ offensichtlichen Möglichkeit, Energie zu sparen, sollte man allerdings klar machen, dass warmes Wasser in aller Regel mittels ganz normalem Strom erzeugt wird. Studien zeigen, dass hierbei durch moderne dezentrale Wassererzeugung der Stromverbrauch bei der Warmwassererzeugung um bis zu 50 Prozent reduziert werden kann.

Neuanschaffung von Elektrogeräten

Bei vielen Elektrogeräten wie Fernsehern, Kühlschränken oder Waschmaschinen ist die Auswahl an Geräten verschiedenster Art schier unerschöpflich. Beim Kauf solcher Geräte sollten bei allen attraktiven Leistungsmerkmalen die Stromspareigenschaften ein wesentliches Kriterium darstellen. Das am weitesten verbreitete Prüfsiegel ist dabei das EU-Prüfsiegel mit den Energieeffizienzklassen A+++ bis G, das für immer mehr Geräteklassen verbindlich ist. Geräte der höchsten Effizienzklasse verbrauchen je nach Vergleichsgerät lediglich ein Bruchteil gegenüber vergleichbaren anderen Geräten.

Oft hat man die Mehrkosten eines energieeffizienten Geräts, beispielsweise einer Waschmaschine, bereits nach wenigen Monaten durch die Stromersparnis wieder eingespielt.

Energieeffiziente Beleuchtung

Die einfachste Möglichkeit, bei der Beleuchtung Strom zu sparen, ist immer noch, das Licht auszumachen, wenn man einen Raum verlässt und damit "Schlossbeleuchtungen" möglichst zu vermeiden. Darüber hinaus sind Energiesparlampen ein großes Thema. Vorgegeben durch die Europäische Union, sind herkömmliche Beleuchtungen bereits auf dem Rückzug, dennoch sind Energiesparlampen nicht unumstritten. Fakt ist bei aller berechtigter Diskussion um schädliche Inhaltsstoffe in bestimmten Energie sparenden Leuchtmitteln, dass sich der Stromverbrauch durch Einsatz von Energiesparlampen um bis zu 90 Prozent gegenüber herkömmlichen Lampen reduzieren lässt, gerade wenn man eine größere Wohnung oder Haus mit entsprechend vielen Lampen bewohnt.

Welche Beleuchtung zum Strom sparen die für Ihren Haushalt individuell die beste ist (abhängig von der benötigten Leistung), ist im Einzelfall zu prüfen, im Elektrofachhandel kann man sich dazu gegebenenfalls beraten lassen.

Strom sparen bei Computern

Computer spielen in deutschen Haushalten eine immer größere Rolle. Oft sind sogar mehrere Geräte im Einsatz, ein stationärer PC, eventuell ein Notebook und, immer populärer, sogenannte Tablet-PCs wie das Apple iPad. Internet-Flatrates sorgen zudem dafür, dass viele Nutzer ihre Geräte kaum noch ausschalten. Wenn Computer längere Zeit laufen, sollte man zumindest die Einstellungen so wählen, dass der Bildschirm nicht zu lange an bleibt, sondern der Computer bei Inaktivität relativ schnell in den Schlafmodus schaltet, um Strom zu sparen. Auch auf Bildschirmschoner sollte man eher verzichten, denn auch dafür wird signifikant Strom benötigt.

Im Übrigen lohnt es sich bereits beim Kauf eines Computers darauf zu achten, wie es sich mit dem Stromverbrauch verhält. Wer seinen PC hauptsächlich zum Mailen und Surfen benötigt, sollte man eine überdimensionierte Maschine mit aufwändigen Grafik- und Soundkarten vermeiden, die den Computer schnell zum echten Stromfresser machen.

Energieeffizienzberatung

Wer trotz aller Umsicht beim Stromsparen das Gefühl hat, laut Stromrechnung zu viel Strom zu verbrauchen oder alternativ einen sprunghaften Anstieg des Stromverbrauchs bemerkt hat, sollte sich als erstes an seinen Stromanbieter wenden, damit geklärt wird, ob irgendwo eine Auffälligkeit oder gar ein Fehler bei der Messung vorliegt.

Um ansonsten den Stromverbrauch zu optimieren, kann es für größere Haushalte oder auch kleine und mittlere Unternehmen sinnvoll sein, sich professioneller Hilfe zu bedienen und eine Energieeffizienzberatung, gegebenenfalls sogar vor Ort, in Anspruch zu nehmen. Diese werden angeboten von vielen Energieversorgern, aber auch unabhängige Unternehmen, wie z.B. Ingenieurbüros und sogar viele Verbraucherzentralen bieten Energieeffizienzberatungen an.

Bitte bewerten Sie diese Seite:

4.8 von 5 (22 Stimmen)

Leserkommentare zu Stromspartipps auf Strompreise.de - Strom sparen einfach gemacht!

Es sind noch keine Kommentare zu "Stromspartipps auf Strompreise.de – Strom sparen ist ganz einfach!" vorhanden.

Eigenen Kommentar abgeben: