kostenlose Beratung: 0800 289 289 9

Strompreise kostenlos vergleichen und sparen!

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl und Ihren Verbrauch ein:
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Keine Vorkasse, keine Kaution
  • Über 1000 Stromanbieter
  • Einfacher und sicherer Wechsel
  • Mehrfach TÜV-zertifiziert*
TÜV Service tested TÜV Preisvergleich Strom/Gas
Strompreise.de > Nachrichten > RWE-Preiserhöhung

RWE erhöht Strom- und Gaspreise zum 1. September

Der Energieversorger RWE erhöht Berichten der Neuen Osnabrücker Zeitung und der Westfälischen Nachrichten zufolge in der Region Osnabrück zum 1. September die Preise für Strom und Gas. Beim „Pur-Strom-Online“-Tarif erhöht sich der Verbrauchspreis von 26,66 auf 28,02 Cent pro Kilowattstunde (kWh). Der Grundpreis bleibt unverändert bei 79,96 Euro. Für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresstromverbrauch von 3500 Kilowattstunden ergibt sich dadurch eine Mehrbelastung von 3,97 Euro pro Monat. Dies entspricht einer Steigerung um 5,1 Prozent. Bei Gaskunden mit dem „Pur Erdgas“-Tarif ergibt sich sogar eine durchschnittliche Erhöhung um 13,2 Prozent. Hier verteuert sich die Kilowattstunde von 6,47 auf 7,27 Cent pro Kilowattstunde. Der Grundpreis steigt von bisher 83,30 auf 95,20 Euro pro Monat. Für einen Haushalt mit einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 20.000 kWh ergeben sich damit Mehrkosten von rund 300 Euro jährlich. Die RWE hat im Landkreis Osnabrück rund 45.000 Stromkunden und ungefähr 18.000 Gaskunden.

Regionale Wettbewerber halten Strom- und Gaspreise vorerst stabil

Grundversorger und Wettbewerber in der Region sehen unterdessen keinen Grund, ihrerseits die Preise zu erhöhen. So schließen die Stadtwerke Osnabrück eine Erhöhung der Gastarife bis zum Ende der Heizperiode im kommenden März aus. Auch die Strompreise sollen zumindest bis zum Ende des Jahres stabil bleiben. Auch die Stadtwerke Georgsmarienhütte, die Teutoburger Energie Netzwerk Genossenschaft, Elektrizitäts-Genossenschaft Hasbergen, die Stadtwerke Lengerich und die Stadtwerke Versmold schließen Preiserhöhungen bislang aus. Die Stadtwerke Georgsmarienhütte erwägen sogar, die Preise eventuell geringfügig zu senken. Die Grundversorger erwarten, dass die Umlagen des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) zum Jahreswechsel stabil bleiben und sehen daher beim Strompreis vorerst keinen Anpassungsbedarf.

vom 11.08.2014

weitere Nachrichten

Bitte bewerten Sie diese Seite:

4 von 5 (3 Stimmen)

Leserkommentare zu RWE erhöht Strom- und Gaspreise zum 1. September

Es sind noch keine Kommentare zu "RWE erhöht Strom- und Gaspreise zum 1. September" vorhanden.

Eigenen Kommentar abgeben: