Strompreise kostenlos vergleichen und sparen!

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl und Ihren Verbrauch ein:
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Keine Vorkasse, keine Kaution
  • Über 1000 Stromanbieter
  • Einfacher und sicherer Wechsel
  • Mehrfach TÜV-zertifiziert*
TÜV Service tested TÜV Preisvergleich Strom/Gas
Strompreise.de > Nachrichten > Strompreise steigen 2016

Strompreise im ersten Halbjahr 2016 gestiegen

Die Strompreise sind im ersten Halbjahr 2016 erneut gestiegen. Wie das Verbraucherportal Verivox mitteilt, haben in der ersten Jahreshälfte 239 von 834 Grundversorgern ihre Strompreise im Schnitt um 3 Prozent erhöht, nur 79 Versorger hätten ihre Preise im Schnitt um 2 Prozent gesenkt.

Diese Entwicklung schlägt sich im bundesdeutschen Durchschnittspreis nieder. Der Verivox-Verbraucherpreisindex Strom, in dem Angebote der örtlichen Grundversorger und überregionaler Anbieter berücksichtigt werden, lag im Dezember 2015 bei 1.098 Euro für 4.000 kWh Strom und aktuell bei 1.113 Euro. Das entspricht einer Erhöhung von 1,4 Prozent.

Auch für die Zukunft sind nach Ansicht von Verivox keine Entlastungen zu erwarten: Zwar seien die Großhandelspreise schon lange im Sinkflug, dafür würden zusätzliche Kosten für Ausbau und Betrieb der Stromnetze verursacht, die sich auf den Strompreis niederschlagen.

Verbraucher können jedoch die Preisunterschiede zwischen den zahlreichen Stromanbietern nutzen: Wer noch nie seinen Stromanbieter gewechselt hat, kann laut Verivox mit einem Anbieterwechsel im Schnitt 388 Euro im Jahr sparen.

vom 01.07.2016

weitere Nachrichten

Bitte bewerten Sie diese Seite:

0 von 5 (0 Stimmen)

Leserkommentare zu Strompreise im ersten Halbjahr 2016 gestiegen

Kommentar schreiben:


Es sind noch keine Kommentare zu "Strompreise im ersten Halbjahr 2016 gestiegen" vorhanden.