kostenlose Beratung: 0800 289 289 9

Strompreise kostenlos vergleichen und sparen!

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl und Ihren Verbrauch ein:
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Keine Vorkasse, keine Kaution
  • Über 1000 Stromanbieter
  • Einfacher und sicherer Wechsel
  • Mehrfach TÜV-zertifiziert*
TÜV Service tested TÜV Preisvergleich Strom/Gas
Strompreise.de > Nachrichten > Strompreise Europa

Studie: Deutsche zahlen mit die höchsten Strompreise in Europa

In Deutschland sind die Strompreise nach wie vor mit die höchsten in ganz Europa. Zudem haben die Stromkosten hierzulande in den vergangenen 10 Jahren so stark zugelegt wie in keinem anderen Industrieland. Dies geht aus der dritten Auflage des "International Business Compass" (IBC) hervor, in dem die Rahmenbedingungen für Investitionen in verschiedenen Industrieländern miteinander verglichen werden. Herausgeber sind die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft BDO und das Hamburgische Weltwirtschaftsinstitut HWWI.

Strompreis für Privathaushalte zwischen 2002 und 2012 um 83 Prozent gestiegen

Der Strompreis für Privathaushalte stieg in Deutschland zwischen 2002 und 2012 in Deutschland um über 83 Prozent und lag im Schnitt bei 26,4 Cent pro Kilowattstunde. Nur Stromkunden in Dänemark bezahlen in Industrieländern mehr als die Deutschen (29,83 Cent), während die Endkundenpreise in Frankreich nur knapp über die Hälfte des deutschen Preisniveaus erreichen (13,6 Cent). Hauptursache für den rasanten Preisanstieg ist der schnelle Umstieg Deutschlands auf Stromerzeugung aus regenerativen Quellen und die daraus resultierenden Kostensteigerungen bei Leitungsausbau und EEG-Umlage. Nach den neuesten Zahlen der Bundesnetzagentur setzte sich der Preisauftrieb in Deutschland im vergangenen Jahr fort: Zum 1. April 2013 betrug der durchschnittliche Strompreis pro kWh erstmals knapp über 30 Cent, dies bedeutet einen Anstieg von 13,2 Prozent zum gleichen Zeitpunkt 2012.

Preissteigerung für deutsche Industrie noch stärker als für Privatkunden

Auch die deutsche Industrie musste in den vergangenen Jahren signifikante Kostensteigerungen verkraften. Zwar lag Deutschland im internationalen Stromvergleich 2012 auf Platz 6 und damit nicht ganz so hoch wie im Privatkundenbereich, die Preissteigerung betrug im gleichen Zeitraum (2002 bis 2012) jedoch sogar 125 Prozent. Mit 11,6 Cent pro kWh bezahlen deutsche Betriebe mehr als doppelt so viel die Konkurrenz in den USA, wo der Studie zufolge 5,2 Cent pro kWh zu entrichten sind. Die Strompreise in Deutschland sind damit immer stärker zu einem echten Standortnachteil geworden.

vom 13.05.2014

weitere Nachrichten

Bitte bewerten Sie diese Seite:

5 von 5 (1 Stimmen)

Leserkommentare zu Studie: Deutsche zahlen mit die höchsten Strompreise in Europa

Kommentar schreiben:


Es sind noch keine Kommentare zu "Studie: Deutsche zahlen mit die höchsten Strompreise in Europa" vorhanden.