kostenlose Beratung: 0800 289 289 9

Strompreise kostenlos vergleichen und sparen!

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl und Ihren Verbrauch ein:
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Keine Vorkasse, keine Kaution
  • Über 1000 Stromanbieter
  • Einfacher und sicherer Wechsel
  • Mehrfach TÜV-zertifiziert*
TÜV Service tested TÜV Preisvergleich Strom/Gas
Strompreise.de > Nachrichten > Yello Markenrelaunch

Aus Yello Strom wird Yello: Markenrelaunch reflektiert neue Produktwelt

Der bundesweit bekannte Strom- und Gasanbieter Yello Strom hat zum 16.01.2017 seinen Markennamen geändert und heißt nun nur noch „Yello“. Der Werbeclaim "Gelb.Gut.Günstig" wurde durch den Slogan „Mehr als Du denkst“ ersetzt. Auch das Logo und das Corporate Design wurden deutlich überarbeitet und der neue Markenauftritt wird aktuell in Online-Kampagnen und TV-Spots beworben.

Nach eigener Auskunft passt Yello seinen Markenauftritt zu seinem 18. Geburtstag der seit Jahren immer wieder erweiterten Produktpalette an. Yello Strom aus dem EnBW-Konzern war 1999 einer der ersten neuen Stromanbieter auf dem damals frisch liberalisierten Energiemarkt und hat den Wettbewerb seitdem deutlich voran gebracht. 2008 hat Yello einen eigenen Stromzähler auf den Markt gebracht und sein Leistungsspektrum in den folgenden Jahren immer wieder erweitert. Heute bietet Yello auch Gas, Bundle-Produkte und viele anderen Energie-Services an. Der Name der Firma und damit der Vertragspartner des Kunden bleibt aber weiterhin Yello Strom GmbH.

Ausweg aus der Commodity-Falle

Für Brancheninsider kommt die Rundum-Erneuerung der Yello-Marke nicht überraschend. Lässt sich doch mit dem Vertrieb von Strom und Gas in Deutschland nicht wirklich Geld verdienen. Der Wettbewerb um Energiekunden ist hart, wird vor allem über Preiskämpfe ausgetragen und wird durch die Vergleichs- und Wechselportale immer weiter angeheizt. Das drückt die Margen der Energieversorger empfindlich. Daher ist es für jeden Energieversorger naheliegend, seine Produkt- und Preispolitik von der reinen Fokussierung auf den Energiepreis zu entkoppeln und die Strom- und Gastarife um zusätzliche Dienstleistungen und Produkte zu erweitern. So hat Yello schon 2014 ein Tablet als Sachprämie für den Abschluss eines Strom- oder Gasvertrags eingeführt. Yello folgt damit der Logik der Mobilfunkanbieter, die ihre Kunden vor allem über die begehrten Smartphones ködern. Der Abschluss des zugehörigen Telekommunikationsvertrages gerät dabei zur Nebensache für den Kunden. Ähnlich wie bei den Mobilfunkanbietern subventioniert der Energieliefervertrag die Sachprämie über die Vertragslaufzeit. Verbraucher müssen dann schon genauer rechnen, um das Angebot bewerten zu können.

Zum 01.02.2017 hat Yello auch seinen Online-Shop überarbeitet. In den Kategorien "Computer & Tablets", "Telefon & Navigation", "Haushalt & Beleuchtung" und"„TV und Audio" findet man seitdem ein breites Sortiment an Consumer Electronics. Daneben bietet Yello auch Photovoltaik-Anlagen an.

vom 01.02.2017

weitere Nachrichten

Bitte bewerten Sie diese Seite:

3.3 von 5 (3 Stimmen)

Leserkommentare zu Markenrelaunch: Aus Yello Strom wird Yello

Kommentar schreiben:


Es sind noch keine Kommentare zu "Aus Yello Strom wird Yello: Markenrelaunch reflektiert neue Produktwelt" vorhanden.