kostenlose Beratung: 0800 289 289 9

Strompreise in Frankfurt

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl und Ihren Verbrauch ein:
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Keine Vorkasse, keine Kaution
  • Über 1000 Stromanbieter
  • Einfacher und sicherer Wechsel
  • Mehrfach TÜV-zertifiziert*
TÜV Service tested TÜV Preisvergleich Strom/Gas
Strompreise.de > Strompreise in Städten > Strompreise Frankfurt

Strompreise in Frankfurt am Main

So viel sparen Singles und Familien in Frankfurt:

Strompreise in Frankfurt
Die Grafik zeigt das Sparpotenzial bei Frankfurter Strompreisen für Singles (1.500 kWh) und Familien (4.000 kWh). Die Ersparnis bezieht sich auf einen Wechsel aus der Grundversorgung bei Mainova zu einem neuen (Ökostrom-) Anbieter.

Frankfurt am Main hat wie jede andere große Stadt auch seinen lokalen Stromversorger. Im Falle Frankfurts ist dies die Mainova. Das 1998 gegründete Unternehmen, bestehend aus den Stadtwerken Frankfurt und der Maingas AG, versorgt Millionen von Haushalten in Frankfurt und Umgebung mit Strom, Gas und Wasser. Damit ist es eines der größten Energielieferanten in ganz Deutschland. Positiv hervorzuheben ist, dass Mainova seit einiger Zeit auch Ökostrom anbietet und somit etwas für die Energiewende tut. Für den Verbraucher sind die Preise relativ gut.

Stromvergleich in Frankfurt lohnt sich

Seit der Liberalisierung des Strommarktes ist die Zahl der Stromanbieter rapide gestiegen. Neben den großen ehemals Monopolisten drängten nun viele kleine Unternehmen auf den Markt, die vor allem Kunden durch sehr billige Preise anlocken wollten. Von den circa 1.000 Stromunternehmen in Deutschland bieten ungefähr 40-50 von ihnen auch den Menschen in Frankfurt und Umgebung Strom an. Viele von diesen Unternehmen sind um einiges billiger als der lokale Stromversorger Mainova, manche haben sich auch sehr stark spezialisiert und bieten zum Beispiel mehr als 50 Prozent des Stromes aus regenerativen Energien an. Dies lockte vor allem umweltbewusste Menschen an.

Das Sparpotenzial für einzelne Familien oder Menschen ist dabei viel größer als gedacht. Bei einer vierköpfigen Familie mit einem durchschnittlichen Stromverbrauch von 4.000 Kilowattstunden bezahlt man bei dem Lokalanbieter Mainova ca. 1.200 Euro pro Jahr in der Grundversorgung. Doch es gibt zahlreiche billigere Anbieter wie zum Beispiel "almado-Energy" oder "immergrün!Energie", welche mit Einsparungen von fast 400 Euro im Jahr gegenüber Mainova punkten können. Insgesamt handelt es sich in jedem Fall um signifikante Beträge, die sich bei den Strompreisen in Frankfurt einsparen lassen.

In einem Singlehaushalt sieht es ähnlich aus. Bei einem durchschnittlichen Verbrauch von 1.500 Kilowattstunden können gegenüber Mainova ungefähr 180 Euro eingespart werden. So kosten 1.500 Kilowattstunden zum Beispiel in der Mainova-Grundversorgung ca. 500 Euro pro Jahr und bei günstigen Stromanbietern knapp 200 Euro weniger. So kann man sehr viel Geld einsparen, wenn man bedenkt, dass nur ein einfacher Wechsel von Nöten ist.

Strompreise Frankfurt auf strompreise.de

Wer selber in Frankfurt seine Strompreise vergleichen möchte, kann dies bequem und kostenlos mit unserem Strompreisvergleich machen. Für einen Vergleich muss man nur die Postleitzahl und den Jahresstromverbrauch angeben, und schon zeigt der Tarifrechner die günstigsten Stromtarife an. Hat man einen attraktiven Stromanbieter identifiziert, lässt sich innerhalb weniger Minuten der Stromanbieterwechsel ganz einfach online durchführen.

Die günstigsten Strompreise in Frankfurt

Wir haben für Sie auch weitere Städte untersucht wie Strompreise in Hamburg, Strompreise in Köln und Strompreise in Leipzig.

Bitte bewerten Sie diese Seite:

4.8 von 5 (15 Stimmen)

Leserkommentare zu Strompreise Frankfurt am Main vergleichen und sparen!

Es sind noch keine Kommentare zu "Strompreise in Frankfurt am Main" vorhanden.

Eigenen Kommentar abgeben: