Strompreise kostenlos vergleichen und sparen!

Bitte geben Sie Ihre Postleitzahl und Ihren Verbrauch ein:
  • Kostenlos und unverbindlich
  • Keine Vorkasse, keine Kaution
  • Über 1000 Stromanbieter
  • Einfacher und sicherer Wechsel
  • Mehrfach TÜV-zertifiziert*
TÜV Service tested TÜV Preisvergleich Strom/Gas
Strompreise.de > Nachrichten > Ökostrom-Umlage 2018

Neue Prognose bestätigt: Ökostrom-Umlage wird 2018 vermutlich leicht sinken

Wie von uns bereits zur Jahresmitte vorhergesagt scheint sich jetzt zu konkretisieren, dass die EEG-Umlage 2018 voraussichtlich leicht zurückgehen wird. Die Initiative Agora Energiewende geht nach Medienberichten von einem Korridor von 6,6 bis 6,9 Cent pro Kilowattstunde aus und nennt für 2018 einen mittleren Erwartungswert von 6,74 Cent. Dies würde nach dem deutlichen Anstieg im Vorjahr einen Rückgang von 2 Prozent im Vergleich zu 2017 bedeuten.

Diverse Indizien für ein Sinken der Ökostrom-Umlage 2018

Der wichtigste Indikator für jede Vorhersage zur Entwicklung der Ökostrom-Umlage ist der Zustand des EEG-Kontos, über das sowohl die Einnahmen aus der Ökostrom-Umlage als auch die Auszahlungen an die Betreiber der EEG-geförderten Erzeugungsanlagen laufen. Das EEG-Konto weist nach Angaben von netztransparenz.de, der Infoseite der deutschen Übertragungsnetzbetreiber, zu Ende August mit über 3,8 Milliarden Euro ein Guthaben aus, dass um 58 Prozent über dem zum gleichen Zeitpunkt 2016 liegt. Dazu kommt, dass der September 2017 nach aktuellen Wetterdaten zwar durchaus windreich war, dafür aber vergleichsweise weniger Sonnentage aufweist, das EEG-Konto also auch von dieser Seite nicht dramatisch beansprucht wird. Ein entscheidender weiterer Punkt ist auch die Tatsache, dass zuletzt die Börsen-Strompreise leicht angezogen haben, was pro Kilowattstunde zu niedrigeren Auszahlungen an die Betreiber von Ökostromanlagen führt, denen ja per Gesetz die Differenz aus Marktpreis und dem bei Inbetriebnahme der jeweiligen Anlage geltenden Garantiepreis ausgezahlt wird.

Übertragungsnetzbetreiber geben Höhe der EEG-Umlage 2018 im Oktober bekannt

Gespannt warten Verbraucher und Stromanbieter gleichermaßen auf die Bekanntgabe der tatsächlichen Zahlen zur EEG-Umlage, die auf dem aktuellen Niveau fast ein Viertel vom durchschnittlichen Strompreis ausmacht. Die Zahlen werden traditionell rund um den 15. Oktober veröffentlicht und sind ein wichtiger Indikator dafür, wie sich insgesamt die Strompreise 2018 entwickeln werden.

vom 21.09.2017

weitere Nachrichten

Bitte bewerten Sie diese Seite:

5 von 5 (1 Stimmen)

Leserkommentare zu Ökostrom-Umlage 2018 könnte leicht sinken

Kommentar schreiben:


Es sind noch keine Kommentare zu "Neue Prognose bestätigt: Ökostrom-Umlage wird 2018 vermutlich leicht sinken" vorhanden.